Endodontie

Durch eine sogenannte Wurzelbehandlung kann man einen schon erkrankten Zahn noch längere Zeit erhalten. Es wird der geschädigte Nerv (Pulpa), der die Ursache des Schmerzes ist, unter Betäubung entfernt.

Der Zahn wird gespült, gereinigt und desinfiziert. Meist wird dann eine medikamentöse Einlage zur Abtötung der Bakterien gelegt und diese muss dann eine Zeit lang einwirken.

Wenn der Zahn sich beruhigt hat, wird in der nächsten Sitzung der Zahn mit einer sogenannten Wurzelfüllung versehen und wieder mit einer Füllung verschlossen. Eine Wurzelbehandlung ist ratsam, um den Zahn noch zu erhalten und somit evtl. eine Prothese zu umgehen.
Endodontie